News

Tech Center a-drive: Ziel ist die Robustheit der Wahrnehmungs- und Handlungsplanung

Die Testfeld-Konsortialpartner FZI und KIT sind gemeinsam mit der Universität Ulm sowie dem Industriepartner Daimler AG im Tech Center a-drive aktiv. Förderer sind das Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden-Württemberg sowie das Ministerium für Finanzen und Wirtschaft Baden-Württemberg. Die offizielle Eröffnung fand in Anwesenheit von Forschungsministerin Theresia Bauer statt, die nach einem Festvortrag von der Daimler AG und Grußworten der Partner die Gelegenheit hatte, selbststeuernde Versuchsfahrzeuge zu inspizieren.

CoCar: Autonomes Parken in einer Tiefgarage

Das Video zeigt das Test- und Evaluationsfahrzeug CoCar des FZI (Projekthomepage von CoCar) beim autonomen Fahren und Parken in einer Tiefgarage. Zur Lokalisierung werden keine externen Informationen wie z. B. GPS verwendet. Die Pfadplanung erfolgt auf Basis eines neuartigen Bewegungsplaners. Diese Arbeit entstand zum Teil mit Fördermitteln des Bundesministeriums für Bildung und Forschung im Spitzenclusterprojekt AutoPLES.

Motion Planning for the S 500 Intelligent Drive

Fahrzeuge, die mitdenken und für mehr Sicherheit im Verkehr sorgen: Das war Ziel eines gemeinsamen Projektes von Karlsruher Forschern und der Daimler AG. Im Video wird ein kurzer Überblick über die videobasierte Ortung und Navigation des Fahrzeugs gegeben, das im September 2013 vollautomatisch eine 103 km lange Strecke zurücklege, die Bertha Benz vor 125 Jahren für die erste Langstrecken-Autofahrt wählte.

CoCar: Autonomous Cruise Control im Stadtverkehr

Auf dem Weg zum autonomen Fahren in der Innenstadt zeigen Forscher des FZI die autonome Geschwindigkeitsregelung im Stadtverkehr. Der Fahrer bedient nur noch das Lenkrad; das Forschungsfahrzeug CoCar regelt die Geschwindigkeit selbständig unter Berücksichtigung von Tempolimits, vorausfahrenden Fahrzeugen, Kurven und Ampeln.